Analyse der Woche

Flatrate fürs Stromnetz: Die unvermeidliche Reform

Die politische und ethische Unterstützung für die Energiewende baut auf dem Verständnis der „Tragedy of the Commons“ (Tragik der Allmende) auf. Eine Almende-Tragik liegt dann vor, wenn individuelle Verhaltensanreize gemeinschaftliche Werte stark schädigen. Das klassische Beispiel ist der Fischteich: Wird er…

Europas solare Superfabrik – eine kritische Betrachtung

Seit einigen Monaten spukt die Idee einer staatlich geförderten, gigantischen europäischen Fabrik für Solarmodule durch die Photovoltaik-Branche. Die Lage ist derzeit noch recht unübersichtlich, es gibt zwei unterschiedliche Ansätze, die ich zunächst einmal vorstellen werde. Die Idee ist ziemlich spektakulär…

Direktvermarktung von EEG-Strom: Fluch oder Segen?

Eine der wesentlichen Säulen eines zukünftigen EEG soll die verpflichtende Direktvermarktung des in EEG-Anlagen erzeugten Stroms werden. Das sieht der erste Referentenentwurf des EEG vor, der diese Woche in die Ressortabstimmung gegangen sein soll. Die beabsichtigte Regelung zwingt die Betreiber…

Gegen Europa geht die Stromwende nicht

Die Debatte um die Energiewende in Deutschland ist so nach innen gerichtet, dass das Sinnbild, hier herrsche Tunnelblick, noch untertrieben ist. In einem Tunnel gibt es zwar nur eine Blickrichtung, aber auch nur eine Möglichkeit, sich zu bewegen: Nach vorne.…

Energieszenario „GroKo“ entlarvt Defizite in der Energiepolitik der Bundesregierung

Im Koalitionsvertrag (KoV) wird an der weitgehenden Reduktion von Treibhausgasemissionen und der dazu erforderlichen „Energiewende“ als zentrales Element eines wirksamen Klimaschutzes festgehalten. Gegenüber den Zielvorgaben des Energiekonzepts der Vorgängerregierung sind aber die jetzigen Formulierungen zur weiteren Umsetzung der Energiewende wesentlich…

Fünf Vorhersagen für 2014

2014 hat spannend angefangen. In Windeseile hat der neue Energieminister Sigmar Gabriel (SPD) eine tiefgreifende Reform des Erneuerabare-Energien-Gesetzes auf den Weg gebracht, die einiges durcheinanderwirbeln wird, viele Geschäftsmodelle beendet und für neue relativ wenig Raum lässt. Auf EU-Ebene ist vorgezeichnet,…

Die kalte Koalition

Der Erfolg der Energiewende entscheidet sich auch im Wärmesektor – doch dieser wird von der Politik seit Jahren konsequent vernachlässigt. Auch der neue Koalitionsvertrag zeigt der Wärmewende die kalte Schulter. Die neue Bundesregierung wird mehr liefern müssen, als die Parteien…