Analyse der Woche

Das Ende der Grundlast

Seit Wochen wird erbittert um den BMWi-Vorschlag eines nationalen „Klimainstruments“ gestritten, der den CO2-Ausstoß von alten Kohlekraftwerken senken soll. In der Debatte geht es auch immer wieder um „Grundlastkraftwerke“, die verschwinden. Diese Debatte wird uns wohl die kommenden sieben Jahre…

Die Ökonomie der Energiewende

Liebe Leser des Phasenprüfers, wir dürfen Ihnen hier exklusiv die Zusammenfassung einer Forschungsarbeit zur Energiewende und der Wirtschaftlichkeit erneuerbarer Stromquellen vorstellen. Der Autor Lion Hirth widmet sich einer bislang nur selten detailliert erforschten Frage: Machen die Erneuerbaren sich mit zunehmenden…

Warum ein deutsches Klimaziel vernünftig bleibt

Dieser Beitrag ist eine Replik zu Severin Fischers Text „Zeit für eine Reform des deutschen Klimaziels“. Wir laden unsere Leser wie immer herzlich dazu ein, ihren eigenen Standpunkt zu erläutern. Ist das deutsche Klimaschutzziel eine Schimäre? Ist es blanke Unvernunft, wenn…

Zeit für eine Reform des deutschen Klimaziels

Dieser Beitrag ist der Auftakt einer Diskussion auf dem Phasenprüfer um die nationale Klimaschutzpolitik Deutschlands. Zu diesem Text hat Jakob Schlandt eine Replik verfasst. Wir laden unsere Leser wie immer herzlich dazu ein, ihren eigenen Standpunkt zu erläutern. Die Diskussionen…

Netzausbau: Tief Luft holen und neu anfangen

Nicht erst seit des kürzlich veröffentlichten Entwurfs des Netzentwicklungsplans (NEP) 2014 kocht die  Diskussion über das Wie, Wo und Wann des Netzausbaus auf höchster Flamme. Ist der Netzausbau in seiner jetzigen Ausgestaltung also zum Scheitern verurteilt? Nein, der Netzausbau ist…

Vattenfall in Deutschland: Der schwedische Blackout

In Schweden werden schwierige Koalitionsverhandlungen geführt, nachdem vor einer Woche ein rot-rot-grünes Bündnis zwar den Wahlsieg, aber keine ausreichende Mehrheit bei den Reichstagswahlen erreichen konnte. Auf Vattenfalls hiesige Töchter, zusammengenommen der drittgrößte Energiekonzern Deutschlands, kommen nach der Bildung einer neuen…

Brüsseler Scheunentor

Die Bundesregierung will ab 2017 das Fördersystem für erneuerbare Energien umkrempeln. So steht es im neuen EEG, das seit 1. August in Kraft ist. Statt einer für alle Betreiber eines Grünstromkraftwerks zugänglichen Einspeisevergütung (ob als Direktzahlung oder Marktprämie) sollen dann…

100% Erneuerbare – ein realistisches Ziel?

Erst 30, dann 50, dann 80 und schließlich 100 Prozent: In der Öffentlichkeit wird auch damit um Unterstützung für die Energiewende geworben, dass es möglich ist, sich vollständig von fossilen Elektrizitätsquellen abzukoppeln. Meist wird die Mitte des Jahrhunderts als Zielpunkt…

Riesen ohne Energie

Das Buch „The Innovators Dilemma“ ist gerade auf dem Weg, ein Klassiker der Betriebswirtschaft zu werden. Die Grundthese des US-Ökonomen Clayton Christensen lautet: Wenn sogenannte disruptive Neuerungen einen Markt durcheinanderwirblen, haben die angestammten Konzerne schlechte Karten. In der stabilen Phase…

Die Energiewende von unten: Gabriels Dilemma

Die Energiewende steht vor einer entscheidenden Weichenstellung, weniger durch die Politik, sondern aufgrund der zunehmenden Reife der erneuerbaren Technologien. Deshalb sollten nicht die politischen Konflikte um Zubaukorridore, Stichtage und Ausschreibungen im Mittelpunkt stehen, sondern die Auswirkungen vor allem der solaren…